Seite drucken   Sitemap   Mail an den Paritätischen im Kreis Lippe   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialdienste mbH im Kreis Lippe/Gütersloh/Paderborn

Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Lippe

Zur Website des Paritätischen NRW und seinen verbundenen Unternehmen

Startseite  · 

Der Paritätische im Kreis Lippe




Wir sind umgezogen und laden ein...

...seit dem 01.07.2017 finden Sie die Geschäftsstelle des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Kreis Lippe nun schon in der Bismarckstr.8 in Detmold. Auch die Selbsthilfe-Kontaktstelle, die Schuldner- und Insolvenzberatung und eine Zweigstelle des Verwaltungsservice unser Tochtergesellschaft PariSozial gGmbH Lippe sind mit uns umgezogen.
Das wollen wir gern mit Ihnen feiern!

Am 30.09.2017 ab 10.30h ist bei uns Tag der offenen Tür, mit Speis und Trank, Musik und tollen Eindrücken...wir freuen uns auf Sie!



Ankommen in Lippe

Logo Ankommen in Lippe

Die aktuelle Zuwanderung ist eine besondere Herausforderung. Wenn es gelingt, jetzt die richtigen Weichen zu stellen, kann sie für einen ländlichen Raum wie in Lippe aber auch eine Chance darstellen. In der Initiative "Ankommen in Lippe" engagieren sich Lipper für die Integration der Flüchtlinge. Sie wird unter der Federführung der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände in Lippe durch eine breite Basis von Institutionen und Vereinen gestützt. Der Paritätische im Kreis Lippe zählt zu den Gründungspartnern. Mehr


Vom Flüchtling zur Pflegefachkraft

eine junge Frau hat einen blauen Arzthelferkittel an und lächelt

In NRW fehlen in den nächsten Jahren rund 40.000 Pflegekräfte. Mit Hilfe der Koordinierungsstelle welcome@healthcare wollen die Wohlfahrtsverbände Flüchtlinge für Pflege- und Gesundheitsberufe gewinnen. Nach einem Jahr ziehen sie jetzt Bilanz: Es sind viele Hürden zu überwinden. Die Koordinierungsstelle ist ein Projekt der Freien Wohlfahrtspflege NRW. Der Paritätische NRW ist Träger des Projektes, durchgeführt wird es von der Paritätischen Akademie NRW. Mehr


Geschlechtliche Vielfalt im Alter

3 Frauen und 3 Männer stehen an einem Stehtisch; ein Mann von ihnen hält eine Rede

In NRW leben rund 230.000 Lesben und Schwule im Alter über 65 Jahre. Für sie gibt es bislang kaum spezifische Angebote. Weder die lesbisch-schwule Community, noch die Einrichtungen der offenen Seniorenarbeit sind vorbereitet auf gleichgeschlechtliche Lebensformen im Alter. Welche Verantwortung haben dabei die Kommunen? Dieser Frage widmete sich ein Fachtag den die Landesfachberatung Gleichgeschlechtliche Lebensweisen in der Seniorenarbeit NRW gemeinsam mit der Stadt Oberhausen ausrichtete. Die Fachberatung gehört zu rubicon, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW. Mehr


Initiativenpreis 2017

Gruppenbild Preisverleihung

Drei Projekte der Kinder- und Jugendarbeit sind jetzt mit dem Initiativenpreis 2017 unter dem diesjährigen Motto „Not macht erfinderisch“ ausgezeichnet worden: Das Handwerkerinnenhaus Köln, das Nachbarschaftsheim Wuppertal und der Alsdorfer Verein Aber Hallo sind alle drei Mitgliedsorganisationen des Paritätischen NRW. Mehr


Engagementpreis 2018 - jetzt bewerben!

Jugendlicher lehnt an Wand

Junge Ehrenamtliche für die Mitarbeit zu gewinnen, ist für Organisationen eine besondere Herausforderung. Daher sucht der Paritätische NRW positive Beispiele: Wo und wie werden junge Menschen für freiwilliges Engagement gewonnen? Welche Formen der Mitarbeit gibt es? Unter welchen Bedingungen gelingt dies besonders gut? Die besten Projekte und Ideen möchte der Paritätische NRW prämieren und verleiht 2018 wieder den Engagementpreis. Mehr


 

Stellenangebote des Paritätischen NRW und seiner Mitgliedsorganisationen [Mehr]


 
top